Retten | Löschen | Bergen | Schützen  - Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

Übung mit der Stützpunktwehr Aichach

Am Dienstag, 01. September wurden wir kurz vor halb acht abends von der Sirene zum Feuerwehrhaus gerufen. Die Einsatzabfrage bei der Leitstelle Augsburg ergab, dass es sich um die Alarmierung zu einer Übung handelte. Angenommen wurde die eingelaufene Brandmeldeanlage der Firma JuZo in Ecknach. Bereits auf der Anfahrt zur "Einsatzstelle" wurde von der ebenfalls anfahrenden Feuerwehr Aichach über Funk starke Rauchentwicklung, Feuerschein und eine Person am Fenster gemeldet. Das Übungsszenario stellte sich folgendermaßen dar: Mitarbeiter einer Fremdfirma führten Reinigungsarbeiten durch und vermischten dabei zwei verschiedene Reinigungsmittel. In der Folge kam es zu einer chemischen Reaktion. Die dadurch ausgelöste Verpuffung führte in dem Raum zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung, die Arbeiter erlitten Brandverletzungen, Prellungen und ein Inhalationstrauma. Der Betriebselektriker, der gerade auf dem Dach an der Lüftungsanlage des Raumes arbeitete, wurde durch die Druckwelle von der Leiter geschleudert und erlitt ebenfalls Brandverletzungen sowie eine Fraktur des Beines. Rauchgeneratoren und Lichteffektgeräte sorgten für eine realitätsnahe Szenerie. Auf Grund der dargestellten Situation stand für die Einsatzkräfte die Rettung der verletzten Personen aus dem Gebäude im Vordergrund. Dies geschah durch mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz. Innerhalb kurzer Zeit konnten alle Verletzten dem anwesenden Rettungsdienst des BRK übergeben werden. Gleichzeitig begann die Feuerwehr Ecknach mit dem Aufbau der Wasserversorgung zur Brandbekämpfung. Da das Übungskonzept vorsah, dass es auf dem Betriebsgelände keine Hydranten gibt, musste das Löschwasser zur Speisung des Löschfahrzeuges AIC 40/2 von dem gegenüberliegenden Grundstück an der Industriestrasse bis zur Rückseite des weitläufigen Geländes der Fa. JuZo geführt werden. Hier ergab sich eine Schlauchförderstrecke von ca. 300 m. Unterstützt wurden wir dabei vom LF 8 aus Aichach. Nach 40 Minuten hieß es schließlich "Feuer aus, keine Personen mehr im Gebäude" und es konnte aufgeräumt werden. Bei der abschließenden Besprechung konnte eine positive Bilanz des Einsatzablaufs gezogen werden, jedoch wurden auch einige Punkte angesprochen die noch verbessert werden können, was wieder einmal zeigt, wie wichtig solche Übungen sind. Abgerundet wurde der Abend durch eine gemeinsame Brotzeit mit Schnitzel, Leberkäs und Kartoffelsalat, die die Firma JuZo spendierte.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Aichach für diese gut ausgearbeitete Übung und natürlich ganz besonders bei der Firma Zorn für die Möglichkeit, die Übung in ihrem Betrieb durchzuführen. Selbstverständlich auch ein herzliches "Vergelt´s Gott" für die Brotzeit!

  >>>Hier geht´s zur Bildergalerie<<<

 

Social Media

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Instagram und bleiben Sie auch unterwegs immer auf dem Laufenden! Wir freuen uns über jeden Like. 

Besucher
002645
Heute:  5 Diese Woche:  18 Total:  2.645
Kontakt
Freiwillige Feuerwehr Ecknach
Pfarrer-Steinacker-Str. 23
86551 Aichach
info@feuerwehr-ecknach.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.