Retten | Löschen | Bergen | Schützen  - Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

So viele Einsätze wie noch nie

(ebe) Auf ein erfolgreiches Jahr blickt die Feuerwehr Ecknach zurück. Sowohl im aktiven als auch im gesellschaftlichen war wieder einiges geboten.  

Zusammen mit dem Burschenverein und dem VfL Ecknach übernahmen die Feuerwehrler die Bewirtung beim Ecknacher Kirchenfest mit Einweihung des neuen Kindergartens und stemmten die Aufgaben bei den Aichacher Markttagen. Torwache, Bewirtung und Rechenmacherei forderten ein starkes Miteinander, so 1. Vorstand Klaus Naß. Etwas vergrößert war der Christkindlmarkt auf dem Dorfplatz und wurde für das erweiterte Angebot von der Ecknacher Bewohnerschaft vollauf gelobt.


Für Kassier Martin Herb haben sich die Aktionen ebenfalls gelohnt und er berichtete über einen kleinen Überschuss in der Kasse. Zu den Haupteinnahmequellen gehörten die Mitgliedsbeiträge, die Einnahmen aus dem Kirchenfest, den Historischen Markttagen und dem Christkindlmarkt, sowie verschiedene Zuschüsse. Investiert wurde in Mützen für alle Aktiven, T-Shirts für die Jugendfeuerwehr, aber auch die Versicherungen und Ausgaben für Ehrungen, Todesfälle etc. schlugen zu Buche.


Die Jugendfeuerwehr umfasst derzeit zwölf Jugendliche, davon drei weibliche Teilnehmerinnen. Michael Schlickenrieder, Alexander Huber und Daniel Gutmann organisierten 20 Übungen mit durchschnittlich acht Teilnehmern. Zwei Teilnehmerinnen absolvierten letztes Jahr erfolgreich den MTA-Basiskurs und vier Jugendliche gingen vor kurzem an den Start für diesen Kurs.


Mit 38 Einsätzen wurde die Ecknacher Wehr im Jahr 2023 so oft wie noch nie gerufen. Sie waren unter anderem bei sieben Brandeinsätzen, siebzehn technischen Hilfeleistungen und acht Fehlalarmierungen gefragt. Mit dabei auch stets mehrere der aktuell dreizehn Atemschutzträger. Einunddreißig Aktive, davon eine Frau, trafen sich zu zwölf Übungen mit durchschnittlich achtzehn Teilnehmern. Alles in allem leisteten die Aktiven rund 1200 ehrenamtliche Stunden. 


Dass es sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Ecknach um eine erfahrene Truppe handelt zeigen die Ehrungen der aktiven Wehrmänner. Für 20 Jahre aktiven Dienst wurden Martin Herb und Alexander Huber geehrt. Florian Huber, Andreas Wanner und Stefan Bals sind seit 25 Jahren und Christian Mangold seit 30 Jahren aktiv. Nicht alltäglich ist die 40-jährige Erfahrung von Martin Egen und Josef Wanner. Nach nunmehr 42 aktiven Jahren wurde Fritz Krotz aus dem aktiven Dienst verabschiedet.


Kreisbrandrat Christian Happach ging kurz auf die mobile Atemschutzstrecke und die angebotenen Lehrgänge ein, während Feuerwehrreferent Peter Meitinger den Feuerwehrbedarfsplan erläuterte und zum diesjährigen Florianstag am 4. Mai nach Oberwittelsbach einlud.

 

Ehrungen 2024

Von einer erfahrenen Feuerwehrtruppe zeugen die Ehrungen der aktiven Feuerwehrmänner auf der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ecknach. Sitzend von links: Florian Huber (25 Jahre), Martin Egen (40 Jahre), Alexander Huber (20 Jahre) und Martin Herb (20 Jahre). Stehend von links: Kreisbrandrat Christian Happach, 1. Vorstand Klaus Naß, Fritz Krotz (Verabschiedung nach 42 aktiven Jahren), 2. Kommandant Andreas Wanner (25 Jahre), Feuerwehrreferent Peter Meitinger und 1. Kommandant Michael Gallo.

Foto: Hans Eberle

Social Media

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Instagram und bleiben Sie auch unterwegs immer auf dem Laufenden! Wir freuen uns über jeden Like. 

Besucher
002645
Heute:  5 Diese Woche:  18 Total:  2.645
Kontakt
Freiwillige Feuerwehr Ecknach
Pfarrer-Steinacker-Str. 23
86551 Aichach
info@feuerwehr-ecknach.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.